Der Crowdinvesting Blog –
dagobertinvest

dagobertinvest: Welcome Switzerland

Seit 2018 ist dagobertinvest in der Schweiz aktiv: Im ersten Schritt mit der Bewerbung von Projekten aus Österreich und Deutschland. Anfang 2021 launchte dagobertinvest das erste Schweizer Projekt auf der Plattform - im Kanton Graubünden wurden 9 Ferienwohnungen mittels Crowd erfolgreich mitfinanziert – mittlerweile vermittelt dagobertinvest das dritte Schweizer Investment-Angebot, das noch bis 19. September 2021 zur Zeichnung offensteht.

 

dagobertinvest Büro in der Schweiz

 

 

Anfang September war es so weit: Das Büro in Zürich wird bezogen – in der Bahnhofsstraße, der geschäftigsten Straße der Schweizer Hauptstadt. Zürich gilt als lebendige und dynamische kleine Metropole, die über 400 000 Zürcher:innen ihre Heimat nennen. Mit mehr als 30% Nicht-Schweizer:innen lebt die größte Stadt der Schweiz Vielfalt und Weltoffenheit als wirtschaftlich internationaler Standort.

 

Mit Diamant Dragusha B.B.A MSc, hat das dagobertinvest Team einen langjährigen Immobilienexperten gewinnen können, der mittelständische lokale Bauträger bei der Finanzierung ihrer Projekte mit seiner lokalen Expertise vor Ort unterstützt. Über 40 Immobilienentwickler zählen zu seinen zufriedenen Klienten - vom Architekten bis zu Unternehmern mit Bauvolumina von  rund CHF 1 MRD. Dabei liegt der Fokus auf Entwicklungserfahrung, wirtschaftliche Kompetenz und dem individuellen Finanzaspekt bzw. -bedarf eines jeden Projekts.

Immopreise in der Schweiz am Höchststand

Expert:innen der Raiffeisen Schweiz Genossenschaft geben als Gründe an:

  • Trotz leicht steigender Zinsen für Hypothekarkredite und teurere Quadratmeterpreise für Immobilien, ersparen sich Eigentumsbesitzer:innen rund ¼ der Wohnkosten im Vergleich zur Miete.
  • Knappes Angebot an Wohneigentum: Im 2. Quartal 2021 waren mehr als 20% weniger Eigentumsobjekte am Markt angeboten als im selben Vergleichszeitraum 2020.
  • Das Bewusstsein für die eigene Wohnsituation hat, durch die Maßnahmen zur Eindämmung von COVID und mit der damit verbundenen erhöhten Zeit in den eigenen vier Wänden, an Wert gewonnen.

Sorge um eine Schweizer Immobilienblase?

Nein, für eine Blase am Immobilienmarkt fehlt der spekulative Faktor – Hinter der hohen Nachfrage nach Wohneigentum stehen Eigentumssuchende, die Objekte zur Eigennutzung erwerben wollen. Investor:innen, die Objekte zu Spekulationszwecken kaufen, bilden keine einflussnehmende Größe, so Expert:innenstimmen. Durch das sogenannte Lex Koller wurde der Liegenschaftswerwerb an Schweizer Immobilien durch Ausländer bereits 1983 verboten, sodass (anders als in den Österreichischen und Deutschen Großstädten) der Immobilien Spekulation mit ausländischem Kapital kein Raum gegeben wird.

Am knappen Angebot ist auch die spezielle Topografie der Schweiz beteiligt, die die Politik in Bezug auf die Bodennutzung, neben Wirtschafts- und Bevölkerungsinterssen, auch berücksichtigen muss. Auch wenn die Besiedlungsdichte rund um die großen Schweizer Städte als hoch angesehen wird, sind dennoch nur rund 8% der Schweizer Gesamtfläche als Siedlungsfläche bebaut und nur rund 20% der als Bauzone definierte Flächen, stehen noch zur Bebauung zur Verfügung – allerdings nur theoretisch, da deren Besitzer:innen nicht zwingend einen Verkauf anstreben. Dem gegenüber steht ein Bevölkerungswachstum von 12% (Zeitraum: 2007 – 2017, erhoben durch Bundesamt für Raumentwicklung). 

Kommen Realwert gegen die Inflation an?

Ja – da sind sich Expert:innen von Raiffeisen Economic Research einig: Während die durchschnittliche Inflation seit den 1970er Jahren rund 2,2% pro Jahr betrug, sind die Immopreise um rund 3,4% p.a. gestiegen.

 

Crowdinvesting ist Crowdlending in der Schweiz

39 aktive Crowdlending-Plattformen bieten Investitionsmöglichkeiten in der Schweiz an – der größte Anteil im Bereich Immobilien und Unternehmensfinanzierungen von Klein- und Mittelbetrieben.

Die Unterschiede sind allerdings frappant:  In der Schweiz werden oft gesamte Immobilien - meist Bestandsimmobilien - mittels Crowdlending finanziert. Bei österreichischen und deutschen Plattformen meist nur ein Teil von rund 10-20%. Der Rest wird in Österreich und Deutschland von Geschäftsbanken finanziert. Der zweite große Unterschied stellen die Mindestinvestitionssummen dar – die liegen bei unseren Schweizer Nachbarn nämlich bei CHF 25.000 oder höher.

Unser Geschäftsmodell – nachvollziehbare Immobilienprojekt von renommierten Bauträgern nach einer sorgfältigen Wirtschaftlichkeitsprüfung auch der Crowd zu präsentieren - ist in der Form in der Schweiz einzigartig. Wir freuen uns schon auf die nächsten Projekte!

Überblick der Immobilienentwickler bei dagobertinvest

 

Mit mehr als 20 Jahre Erfahrung und einem siebenköpfigen Vertriebsteam bringt dagobertinvest jede Woche ein neues Projekt auf den Markt.

Wie kann dagobertinvest die höchsten Zinsen am Markt anbieten?

... weil dagobertinvest mit seiner schlanken Kostenstruktur Vorteile an die Investor*innen weitergeben kann - in Form von Zinsen zwischen 7 - 8,5% p.a., mit Aktionen sogar bis zu 10% p.a.

Mehr Informationen zur Auswahl von Projekten bei dagobertinvest finden Sie hier:

Abteilung
Real Estate

 

 

Sie bekommen noch nicht den dagobertinvest-Newsletter und wollen immer über aktuelle Projekte und Aktionen informiert werden?  Hier geht's zur Anmeldung.

 

 

 

 

 

 

Crowdinvesting-Plattform

dagobertinvest gmbh
www.dagobertinvest.at

dagobertinvest ist österreichischer Corwdinvesting-Marktführer und vermittelt private Darlehen für wirtschaftlich geprüfte Projekte von renommierten Immobilienent-wicklerInnen. Mit einem hochkarätigen Team von Finanzexperten bietet dagobertinvest eine rentable Alternative gegen Kreditklemme und Nullzinspolitik.

Head of Real Estate | Co-Founder


Mag. Markus Dvorak

Account Managerin

Eda Canali B.Sc.

Account Manager

Dominik Ecker, M.A.

Vertriebsorganisation

Sandra Sperger

Sales Partner Deutschland

Dipl. VwBw (FH) Anette Mallinger

Zurück